1 von 10
1 von 10

Gabionen für eine attraktive Gartengestaltung

Gestalten Sie eine Blumensäule, umranden Sie Ihr Hochbeet oder trennen Sie Mülltonnen mit einer Sichtschutz-Gabione ab – Gabionen lassen sich sehr vielseitig integrieren und schmücken Ihr Grundstück. Dabei können Sie unsere Gabionen individuell an jede Gegebenheit anpassen. Als Hersteller zahlreicher, hochwertiger Gabionen-Produkte reicht das Gartenzaun24 Produktportfolio von freistehenden Gabionen über Gabionensäulen bis hin zu Gabionen-Sonderlösungen. Es erwartet Sie Qualität bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. In unserem Online-Shop finden Sie in jeder Preiskategorie die richtige Gabionen-Lösung passend zu jeder Funktion. Entdecken Sie unsere Innovationen! Wir beraten Sie hierzu gerne und leiten Sie zu Ihrer perfekten Gabione.

Inhaltsverzeichnis:

Gabionen-Details: Herkunft & Eigenschaften

Im Garten- und Landschaftsbau bezeichnet der deutsche Begriff "Gabione" eine – auf Wunsch optisch ansprechend – mit Steinen wie Bruchsteine gefüllte Gitterbox aus Draht. Daher ihr umgangssprachlicher Beiname "Steinkorb". Gabionen und Steinzäune gewinnen seit Jahren an Popularität. Durch die steigende Beliebtheit der Steingabione wächst auch die Vielfältigkeit in unserem Angebot stetig weiter.

Passend positioniert nehmen Steinkörbe an Hängen den horizontalen Erddruck auf und fungieren so als Hangbefestigung und Abfang-Elemente. Ebenso eignen sich Gabionen und Steinkörbe, um Böschungen, Teiche und Flussufer zu sichern. In schmaler Variante kommen Steinkörbe als dekorative bzw. natürliche Verkleidung von Betonwänden zum Einsatz. Versetzt platziert, fungiert die Gabione als vollwertige Steinzaun-Treppe. Aber auch kreative Gestalter kommen auf ihre Kosten: Sogar Gabionen Sitzgelegenheiten (Tische, Bänke oder einzelne Plätze), Hochbeete, Rosenbögen, Beleuchtungs-Elemente und Säulen sind mit einem Steinkorb machbar! Drahtkorb-Gabionen bieten Ihnen zahlreiche individuelle Gestaltungs-Möglichkeiten einen Gabionen-Zaun oder Steinzaun in Szene zu setzen.

Verbinden Sie Steinkörbe zu einem Hochbeet oder einer Gabionenwand und nutzen Sie sie als Hangbefestigung. Setzen Sie eine Steingabione als Blumensäule oder Doppelstabgitter als Steinkorb-Verbindung innerhalb der neugestalteten Gabionenwand. Ihre Möglichkeiten sind grenzenlos.

Mehr erfahren >

Gabionen – kreativ, langlebig und pflegeleicht

Was einst als Stütz- und Schutzelement entwickelt wurde, erfährt nun eine funktionelle und ästhetische Aufwertung. Die „27. Flower & Garden Show“ in Seattle stellte Gabionen als DEN Zaun-Trend in der modernen Gartengestaltung vor.

Gabionen-Körbe bestehen meist aus Stahl und sind deshalb besonders pflegeleicht und langlebig. Von großem Vorteil ist ihre Widerstandsfähigkeit. Zudem haben sie den praktischen Vorteil, dass sie aufgrund ihres Gewichts sehr stabil sind. Somit werden keine zusätzlichen Befestigungselemente wie Fundamente und Pfosten benötigt.

Die Metallkörbe der Gabione können vielseitig befüllt werden – nicht nur, wie einst vorgesehen, mit Steinen, sondern sogar mit Holz und Glas. Gabionen können weiterhin als Basis für Gartenmöbel errichtet oder als Pflanzbehälter in den Garten oder auf der Terrasse integriert werden.

Gabionen eignen sich bestens als Sicht- und Lärmschutz, zum Beispiel an stark befahrenen Straßen. Auch das Absichern von Hanggrundstücken lässt sich mit ihnen problemlos meistern. Aufgrund der einfachen Selbstmontage und des geringen Materialverbrauches stellen sie eine besonders preiswerte Lösung dar.

Gabionen als neuer Trend in Sachen Sichtschutz

Gabionen liegen zurzeit im Trend. Diese markanten Bauten lassen sich auf jedem Grundstück so vielfältig einsetzen wie kein anderes Material. Die Metallkäfige lassen sich nicht nur mit Steinen jeglicher Art befüllen, sondern auch mit Holzstämmen, Glassteinen und -flaschen sowie anderen dekorativen Objekten. Das Füllmaterial soll groß genug sein, um nicht durch die Maschenweite von 5-10 cm x 10 cm des Käfigs zu fallen.

In Kombination mit Holzelementen wirken Gabionen besonders gemütlich. Der Kontrast von Gabionenwand und Glaselementen lässt die Sichtschutzmauer besonders leicht und wertig wirken. Durch individuelle Anpassungen und ein wenig Ideenreichtum können Sie Gabionen zu originellen Objekten umwandeln, die sogar noch einen praktischen Nutzen haben können. So lassen sich Nischen in Gabionen-Mauern einfügen, die als Outdoor-Regal für Blumenkästen, Vasen oder Kerzen dienen können. Sehr beliebt ist auch die Nutzung als Pflanzkübel und Stützwand für Hochbeete und Hanglagen.

Sichtschutzelemente – einzeln oder in Kombination

Eine nette Ergänzung und eine Aufwertung von Gartenmauer und -zaun sind stilvolle Sichtschutzelemente, die inzwischen in allen erdenklichen Maßen und Materialien erhältlich sind. Sichtschutzelemente sind im Gegensatz zu Hecken, Mauern und Zäunen schnell aufgebaut und preisgünstig.

Sie zeichnen sich durch eine große formale und stilistische Vielfalt aus. Einzelne Paneele können entweder allein oder in Kombination mit anderen Elementen aufgestellt werden. Für eine spannende Optik sorgen Sichtschutzzäune aus Holzpaneelen, Gabionen und lebendigen Hecken, die sich in regelmäßigen Abständen abwechseln. Holzlamellenwände schaffen hingegen eine ruhige Atmosphäre, während üppig bepflanzte Rankgitter besonders dekorativ und natürlich wirken.

Für eine mobile Abtrennung bieten sich flexible Sichtschutzwände wie etwa ein Paravent an. Dieser lässt sich beliebig aufstellen und versetzen und kann über Nacht sicher im Geräteschuppen oder Keller verstaut werden. Auch eine Pergola schafft in Ergänzung zu Zaun und Hecke Privatsphäre.

Wagen Sie bei der Gestaltung Ihrer Sichtschutzwand ruhig ein wenig Kreativität und probieren Sie Neues aus. Sie werden überrascht sein, wie sich mit geringem Aufwand ansprechende Akzente setzen lassen, die Ihrem Garten Individualität und Stil verleihen.

Gabionen: vielfältige Einsatzmöglichkeiten nach individuellen Wünschen

Gabionen sind wahre Alleskönner und durchaus eine Überlegung wert, wenn es darum geht, eine Einfriedung, einen Sichtschutz oder eine Stützwand im eigenen Garten zu bauen. Gabionen überzeugen zum einen durch ihre praktischen Vorteile und besitzen zum anderen ein erstaunliches Potenzial bei der individuellen Gartengestaltung.

Gabionen als stützende Mauer, Sichtschutz oder Gestaltungselement

Ursprünglich als Stütz- und Schutzmauer gedacht entwickeln sich die ungewöhnlichen Steinkörbe seit einigen Jahren zum neuen Trend für Garten- und Industriegrundstücke. Besonders als dauerhafter Sichtschutz und Windschutz, aber auch als Stützmauer in Hanglagen haben sich die Gabionen bewährt. Die Hohlräume zwischen den Füllmaterialien lassen Wasser abfließen und verhindern eine Verformung oder ein Absacken. Das hohe Gewicht der Gabione sorgt für eine starke Reibungskraft und gewährleistet so, dass sich die Gabionen-Mauer perfekt an den Boden anpasst. Eine zusätzliche Verankerung im Boden wird damit bei vielen Modellen überflüssig. Auch das spart Kosten und Zeit. Ebenso attraktiv sind Gabionen als Terrasseneinfassung, Hochbeet und Sitzgelegenheiten im Garten.

Individuelle Maße dank Baukastensystem

Den vielseitigen Drahtkorb erhalten Sie in verschiedenen Größen. Im Baukastensystem können Sie die Gabionen so nebeneinander aber auch übereinander zusammenstellen und sich eine Gabionen-Mauer ganz nach Ihren Vorstellungen bauen – in nahezu jeder gewünschten Breite und Höhe und in unterschiedlichen Farben. Sie können die einzelnen Drahtkörbe auch durchbrechen und zum Beispiel durch andere Zaunelemente aus Holz, Metall oder Glas ergänzen. Durch diese Kombination wirkt die massive Mauer besonders leicht und wertig.

Gartenzaun24 hält für Sie die ganze Vielfalt bereit. Wählen Sie aus besonders einfach zu montierenden, kostengünstigen oder flexiblen Gabionensystemen und zahlreichen Schmuckelementen.

Individuelle Füllung mit allen erdenklichen Materialien

Ihre zahlreichen Vorzüge besitzen Gabionen nicht zuletzt wegen ihrer Bauart und ihres Materials. Das Maschengeflecht der Steinkörbe besteht aus pulverbeschichtetem Stahl oder Edelstahl: besonders pflegeleichten und witterungsbeständigen Materialien. Die meist natürliche Füllung aus Stein, Splitt und Kies unterstützt die Langlebigkeit. Solange die Füllmaterialien groß genug sind, dass sie nicht durch die 5-10 cm x 10 cm großen Gitteröffnungen fallen, ist nahezu jedes Material denkbar. Wählt man zum Befüllen Natursteine, die beim Ausheben des Fundamentes zu Tage gefördert wurden, lässt sich sogar Geld sparen. Die Abfallmenge und auch Kosten für den Abtransport fallen weg.

Kreative Garten-Gestaltung mit Gabionen

Ein weiterer großer Vorteil der Gabionen ist Ihre Vielseitigkeit. Der Steinkorb kann nicht nur, wie einst vorgesehen, mit Steinen befüllt werden, sondern sogar mit geschnittenen Baumstämmen, Glassteinen, Buntglasflaschen oder Schiefer. Besonders schön fügen sich Gabionen in Ihre Umgebung ein, wenn Sie diese von oben bepflanzen. So entsteht eine Kräuterspirale oder ein Hochbeet, das Ihnen einen wunderbaren Lärm- und Sichtschutz bietet und zusätzliche Privatsphäre verleiht.

Auch die Gabionen-Mauer selbst können Sie dekorativ verschönern und sogar durch praktische Elemente ergänzen. Planen Sie beim Bauen der Steinkörbe Nischen ein, die Sie wunderbar als Outdoor-Regal verwenden können. Besonders schön zur Geltung kommen darin Kerzen, kleine Pflanzgefäße und andere Gartendekoration, wie Laternen und Solarleuchten. Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf. Nahezu alles ist möglich. So zum Beispiel auch die Integration von Sitzmöglichkeiten direkt in die Gabione.

Gabionen bieten eine ideale Basis für individuell gefertigte Gartenmöbel und Sitzgelegenheiten. Sie können sogar einen Outdoor-Kamin oder einen Wasserspeier direkt in die Gabione einbauen. So vereinen Sie die nützlichen Aspekte der robusten und blickdichten Steinkörbe mit einem entspannenden Wasserspiel und machen Ihren Garten zur originellen Wohlfühl-Oase.

Alle Vorteile im Überblick

Nachfolgend haben wir Ihnen noch einmal alle Vorzüge zusammengefasst, die Ihnen eine Mauer oder Stützwand aus Gabionen bietet:

  • Sichtschutz, Windschutz, Sonnenschutz und Lärmschutz sowie Stützfunktion in Hanglagen
  • langlebig, witterungsbeständig, nachhaltig und pflegeleicht
  • kostengünstig durch geringen Materialaufwand
  • einfach zu bauen: Steinkorb erfordert durch sein hohes Eigengewicht und die hohe Reibungskraft keine Verankerung im Boden
  • individuelle Gartengestaltung möglich: mit anderen Zaunelementen kombinierbar; zur Konstruktion von Gartenmöbeln, Hochbeeten und Säulen geeignet; aus einer großen Vielfalt an Füllmaterialien wählbar

Mit Hilfe unseres Konfigurators im Gartenzaun24 Shop können Sie sich Gabione für Gabione nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Haben Sie Fragen zu unserem Online-Sortiment? Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gern bei der Gestaltung Ihrer Gabionen-Mauer.

Einen Gabionenzaun selber bauen – lohnt sich das?

Gabionen gelten seit einigen Jahren als DER Garten-Trend schlechthin. Das hat zum einen ästhetische, zum anderen praktische Gründe.

Der Bau einer Gabionenwand lohnt sich auch aus finanzieller Sicht. Sowohl die Materialien für das Korbgerüst als auch das Füllmaterial sind vergleichsweise günstig und vor allem extrem robust und nahezu wartungsfrei. Wer eine Gabionenmauer im Garten stehen hat, besitzt einen Zaun fürs Lebenohne Folgekosten für die Pflege und Instandhaltung. Wer sich dann noch entscheidet, seine Gabionenwand selbst zu bauen, kann zusätzlich Geld sparen.

Gerade bei einer Gabionenwand bietet sich die Selbstmontage an. Durch das Baukastensystem und die geringen Vorarbeiten ist es auch für Laien ein einfach umzusetzendes Garten-Projekt.

Alle wichtigen Vorbereitungen für die Gabione treffen

Die Vorbereitung ist im Vergleich zum Bauen eines Holz- oder Metallzaunes wirklich gering, trotzdem sollten Sie folgende Punkte vor dem Bau beachten:

  1. Machen Sie sich eine Skizze und planen Sie genau, welche Höhe und Breite Ihre Gabionenwand haben soll. Möchten Sie auch andere Elemente, wie zum Beispiel Unterbrechungen aus Sichtschutzelementen, einbinden, planen Sie besondere Funktionen, wie ein Wasserspiel, Nischen oder Sitzgelegenheiten? Nachdem Sie die genauen Maße kennen, lässt sich auch berechnen, welche Masse an Füllmaterial Sie benötigen.
  2. Bestellen Sie die Drahtkörbe und Füllmaterialien. Da auch die Auswahl der Füllungen enorm groß ist, sollten Sie immer im Auge behalten, dass die Füllung nicht zu klein für die ausgewählte Maschengröße der Drahtkörbe ist. Wenn Sie nach einer günstigen Variante suchen, eignen sich besonders regionale Steine, wie Gneis, Rhyolit, Andesit oder Flusskiesel. Beim Baustoffhändler um die Ecke beziehen Sie diese zudem meist am günstigsten.
  3. Bereiten Sie den Untergrund vor, auf dem die spätere Gabionenwand stehen soll, indem Sie den Boden an dieser Stelle mit Schotter oder Beton eben und griffig machen. So stellen Sie sicher, dass die Gabionenwand später auch wirklich einen guten Stand hat und nicht wegsackt oder aufgrund ihres doch enormen Gewichtes versinkt.
  4. Bedenken Sie im Vorfeld die Höhe und Breite des Zaunes, denn danach richtet sich auch der Umfang der Baumaßnahmen. Gabionenwände bis zu einem Meter Höhe und 30 Zentimeter Breite sind in sich stabil genug und benötigen keine weitere Stütze. Gabionenmauern ab einem Meter sollten zur Stabilisation besser mit Hartholzpfählen oder Gerüstrohren durchzogen werden. Stellen Sie diese am besten schon bei der Vorbereitung des Untergrundes auf: Betonieren Sie diese ein oder verschrauben Sie sie auf Einschlaghülsen, die Sie zuvor im Untergrund verankert haben.

Je nachdem, ob Sie sich für fertig montierte Körbe oder eine Lieferung in den einzelnen Teilen entschieden haben, geht es anschließend bereits an den Aufbau der Gabionen. Sie können sich Ihre Gabionenwand auch schon fertig konstruiert bestellen und die Steine direkt vom Händler einfüllen lassen. Das ist jedoch mit entsprechenden Mehrkosten verbunden.

Vor- und Nachteile einer Gabione

Auf den ersten Blick mögen Gabionen in der Anschaffung teuer sein. Verglichen mit einem Zaun aus Metall oder Holz und deren Instandhaltungskosten halten sich die Kosten jedoch in Grenzen. Vergleichen Sie hier ruhig Preise, achten Sie jedoch auch auf Qualität, die bekanntlich oftmals auch ihren Preis hat. Nur mit hochwertigen Materialien haben Sie lange Freude an Ihrer Gabionenwand. Besonders günstige Varianten drohen bereits nach kurzer Zeit zu verbeulen, sacken ab oder rosten. Zwar sind die meisten Drahtkörbe heutzutage verzinkt, doch gibt es hier je nach Grundmaterial große Unterschiede. Setzen Sie auf Körbe aus Titanzink oder Stahl und nehmen Sie Abstand von Gabionen aus verzinktem Eisen.

Für alle, die noch zweifeln, hier eine kurze Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile:

PRO GabionenCONTRA Gabionen
sind robust, stabil und pflegeleichtgelten als Qualitäts- und Trendware mit teilweise hohen Anschaffungskosten
wartungsfrei, halten ein Leben langbei unsachgemäßem Aufbau oder minderwertigem Material: Absacken, Verbeulen, Verkrümmen möglich
haben eine unkomplizierte MontageMontage erfordert Genauigkeit
bieten bestmöglichen Sicht- und LärmschutzGarten wird durch große Schatten hoher Gabionenwände kühler und dunkler
als Stützmauer für Hanggrundstücke geeignetsind nicht für porösen und lockeren Untergrund geeignet
speichern Wärmegeben im Sommer zusätzlich viel Wärme ab
unzählige kreative Gestaltungs- und Individualisierungsmöglichkeitensind schwer zu versetzen und schwierig im Abbau, umständliche Entsorgung

Ob sich der Bau eines Gabionenzauns lohnt oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die jeder anders gewichtet. Für alle, die sich jedoch die Frage des „Lohnens“ grundsätzlich stellen, dürfte gerade die Langlebigkeit der Gabionenwände ein entscheidendes Kriterium sein.

Gabionen in neuen Rollen – von Treppen bis zu Feuerstellen

Gabionen lassen sich sehr vielseitig einsetzen. Hiervon zeugen die zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten, von denen wir auch bereits berichtet haben: Ob als begrünte Gartenmauer oder als langlebiger und pflegeleichter Sichtschutzzaun, Gabionen sind einfach immer eine gute Alternative zu Holz- und Metallzäunen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen noch ein paar besonders originelle Projektideen mit den vielseitigen Steinkörben vorstellen. So können Sie möglicherweise auch überschüssiges Material vom Bau Ihrer Gabionen verarbeiten. Und für einen Hingucker auf Ihrem Grundstück sorgen Sie garantiert.

Gabionen-Treppen mit Trittsicherheit

Sie müssen eine Steigung auf Ihrem Hang-Grundstück überwinden und suchen nach einer einfachen und ästhetischen Lösung, die zur übrigen Gartengestaltung passt? Wenn Sie sich für eine Gabionen-Mauer als Stütze entscheiden, haben sie auch gleich eine Treppenlösung parat! Stützmauer und Treppe wie aus einem Guss lassen sich auch leicht in die Optik Ihrer Grundstücksbegrenzung einbinden.

Das hat mehrere Vorteile: Sie verleihen Ihrem Grundstück einen geradlinigen und stimmigen Look, der zugleich praktisch ist. Es empfiehlt sich mit dem Aufbau der Gabionen-Treppe zu beginnen. So können Sie diese nahtlos der Gabionen-Wand anschließen. Vergessen Sie nicht, rutschfeste Platten auf die Stufen zu montieren.

Gartenmöbel aus Gabionen

Gabionen dienen in erster Linie zwar als Sicht- und Windschutz sowie als Stützmauern. Aber auch in niedriger Höhe lassen sie sich praktisch einsetzen und für den nötigen Stand sorgen – zum Beispiel als Basis für individuelle Gartenmöbel. Als flache Variante bietet sich ein solcher Steinkorb wunderbar als Basis für eine maßgefertigte Sitzbank oder als Sockel für Ihren Outdoor-Tisch an. Die Sitz- bzw. Tischfläche aus Holz, Granit oder Stein rundet das Outdoor-Möbel schließlich ab und verleiht ihm eine einzigartige Note. Kreieren auch Sie Ihre Gartenmöbel ganz einfach selbst und passen Sie diese perfekt dem Stil Ihrer Gartengestaltung an.

Hochbeete und Pflanzkübel aus Gabionen für Terrasse und Garten

Hochbeete liegen gerade voll im Trend und das hat viele Gründe. Dank der höheren Temperaturen erreichen Sie bei einem Gemüsebeet dreimal höhere Erträge und müssen sich bei der Ernte zudem nicht mühsam bücken. Auch Schnecken schneiden Sie so wirkungsvoll den Weg ab. Warum nicht ein stabiles Hochbeet aus Gabionen bauen, dass sich perfekt in die Sichtschutz- und Gartengestaltung einfügt?

Sie können ein Gemüse- oder Kräuterbeet in Form einer Kräuterspirale anpflanzen und den Gabionen so einen weiteren praktischen Nutzen verleihen, oder Sie verschönern den Steinkorb mit wundervoll leuchtenden Blüten. In einem eigenen Beitrag über begrünte Gabionen können Sie nachlesen, welche Pflanzen sich besonders gut zur Hoch-Bepflanzung von Gabionen eignen.

Gartenteiche und -brunnen mal anders

Aus runden Gabionen können Sie einen originellen Gartenteich oder einen (Spring-)Brunnen errichten. Mit einem solchen unkonventionellen Hochteich können Sie Ihren Garten ganz nach Ihrem Geschmack verschönern: Platzieren Sie ihn – für einen echten Hingucker – entweder mittig auf einer Rasenfläche oder verstecken Sie ihn in Ihre Lieblings-Sitzecke, die dadurch noch gemütlicher wird.

Eine Gabione als Outdoor-Feuerstelle

Es muss nicht immer der klassische Feuerkorb sein, der Ihnen an kühlen Herbst-Abenden draußen Wärme schenkt. Bauen Sie sich doch einfach selbst eine Feuerstelle aus Materialien, die sich perfekt in das restliche Gartenambiente einfügen. Eine Feuerstelle oder ein Kamin aus Gabionen sorgt vor für eine tolle Stimmung.

Die Möglichkeiten, Gabionen in die Gartengestaltung mit einzubeziehen, sind unendlich. Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren kreativen Ideen inspirieren konnten. Alle Materialien, die Sie für den Bau Ihrer Gabionen-Kreationen benötigen, finden Sie online bei uns im Gartenzaun24 Online-Shop. Aus einer großen Auswahl an Drahtkörben in verschiedenen RAL-Farben und mit diversen Befestigungsmöglichkeiten können Sie Ihre Gabionen ganz nach Ihren Vorstellungen zusammenstellen. Entdecken Sie zum Beispiel unsere vielseitige Gabione Soest, die flexible Gabionensäule Hamm und Gabionenbank Blomberg oder Gabione Marienfels mit besonders geringer Tiefe. Die Lieferzeit beträgt nur wenige Werktage. So können Sie Ihre Ideen bereits in kurzer Zeit in die Tat umsetzen und sich an einer individuellen Gartengestaltung erfreuen.