0,-€ Versandkosten ab 1.199,-€*
A B C E F G H K M N P S T V W Z

Kosten

Ein dekorativer Zaun gibt einem schönen Garten einen entsprechenden Rahmen. Aber nicht nur aus ästhetischen Gründen kann ein Zaunbau erfolgen. Häufig wird eine Einfriedung von Grundstücken gesetzlich vorgeschrieben. Beim Kauf eines Grundstücks oder beim Hausbau ist es ratsam, die – oft unerwartet hohen – Kosten für den Gartenzaun schon einmal im Hinterkopf zu behalten.

Die genauen Kosten für den Bau von einem Gartenzaun sind dabei von vielen Faktoren abhängig und können nicht pauschal definiert werden.

Grundstückslage: Hanglage oder ebene Fläche

Der Zaunbau in Hanglage erfordert eine genaue Vorbereitung und ist je nach Zaunart auch relativ kostspielig. Die Kosten und der Aufwand für das Schaffen von Terrassen oder den Bau von Stützmauern sind weitaus größer als für Zäune, die auf einer ebenen Fläche gebaut werden.

Für eine Einfriedung am Hang ist je nach Methode mit einem deutlich erhöhten Materialaufwand zu rechnen. Denn die unterschiedliche Höhe des Grundstücks muss durch unterschiedlich hohe Pfostenlängen ausgeglichen werden. Dadurch steigen sowohl der Arbeitsaufwand als auch die Kosten einer Zaunbaufirma.

Bei sehr abschüssigem Boden sind einige Zaunarten, wie etwa ein Zaun aus Metall, sowohl aus finanziellen als auch statischen Gründen nicht zu empfehlen. Als kostengünstige Alternative bieten sich der Wildzaun und der klassische Gartenzaun aus Holz an. Besonders stabil und witterungsbeständig sind Gabionen, die sogar mit Gestein vom Hang befüllt werden können.

Schwierige Böden (Felsig, Sand, Lehm) – erhöhte Kosten

Ist das Setzen von Pfosten erforderlich, ergeben sich je nach Bodenart sehr unterschiedliche Kosten. Schwierig sind Böden zum Beispiel aus Lehm, weil sich in die betonharte Schicht nur schwer Löcher für die Bodenanker setzen lassen. Auch felsiger Boden und Sandgestein haben ihre Tücken, die einen deutlichen Mehraufwand erfordern und damit auch höhere Kosten hervorrufen.

Bei schwierigen Böden fallen neben den Kosten für das Abtragen ungeeigneter Bodenschichten auch der Abtransport und die Lagerung dieser an. In manchen Fällen muss auch Grundwasser beseitigt werden.

Zusätzlicher Aufwand beim Zaunbau

Sind Baggerarbeiten zur Terrassierung oder zum Angleichen eines Gefälles notwendig? Müssen eventuell Bäume gefällt werden? Das kann teuer werden. Das Planmachen eines Hanggrundstückes ist ebenso kostenintensiv. Dennoch ist eine fachgerechte Befestigung oder Abtragung von Hängen und Böschungen vor dem Zaunbau zu empfehlen.

Bei offensichtlich auf der Grundstücksgrenze stehenden Bäumen sollte die genaue Sachlage mit den Nachbarn geklärt werden. Ein Blick in das Nachbarrecht lohnt sich allemal und gibt Auskunft darüber, ob Sie tatsächlich die Kosten für eine mögliche Beseitigung oder Beschneidung des Baumes zu tragen haben. Denn meist gilt: Steht der Baum auf der Grundstücksgrenze, gehört er beiden Grundstücksparteien und muss auch von beiden Parteien gemeinsam gepflegt oder gefällt werden. Die dabei entstehenden Kosten sind zu teilen.

Was kostet der Zaunbau?

Die Kosten für einen Zaunbau variieren je nach verwendetem Material, Grundstück und Anbieter stark. Deswegen ist es nicht möglich, allgemein gültige Preise zu nennen. Die Faktoren, die den Endpreis bestimmen, sind jedoch gut definierbar. Planen Sie einen Zaunbau, hilft Ihnen unsere Übersichtsliste zur Kostenkalkulation weiter.

Mögliche Kostenfaktoren beim Zaunbau
  • Größe des Grundstücks/ Gesamtlänge der Zaunanlage
  • Material der Zaunelemente
  • Anzahl der benötigten Zaunelemente
  • Anzahl der benötigten Zaunpfosten
  • Erforderliche Fundamente
  • Art der Befestigung bzw. Verankerung der Zaunelemente
  • Lage des Grundstücks (gut/schwer zugänglich für Baumaschinen)
  • Beschaffenheit des Bodens (felsig, lehmig, sandig usw.)
  • Beschaffenheit der Grundstücksgrenze (zu fällende Bäume u.ä.)
  • Abtransport Bodenaushub
  • Beseitigung von Grundwasser

 

Vor allem der Holzzaun erscheint auf den ersten Blick für viele als verhältnismäßig günstige Variante. Bedenken Sie jedoch, dass ein Zaun aus Holz wesentlich mehr Pflege erfordert und weniger robust und witterungsbeständig ist als beispielsweise Metallzäune. So relativieren sich die Preise.

Die Kosten eines Zaunbaus hängen sowohl von beeinflussbaren als auch von gegebenen Faktoren ab. Vor allem beim Material lässt sich sparen. Wer handwerklich begabt ist und den Aufbau des Zaunes selbst in die Hand nimmt, kann zusätzlich Kosten sparen.

Fotowettbewerb

Nehmt am Gartenzaun24-Gewinnspiel teil und sichert euch einen nagelneuen Weber Grill.
Das einzige, was ihr dafür tun müsst ist in euren Garten zu gehen und Fotos von euren schönen
Garten-/Zaunideen zu schießen, die ihr durch Eure Gartenzaun24-Produkte kreieren konntet.